Baukosten - Dein Freiraum +

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wirtschaftlichkeit
Kosten für ein Passivhaus

Auf Grund des erhöhten Aufwandes für Planung und Realisierung sowie der Notwendigkeit zusätzlicher Komponenten, sind die Kosten für die Errichtung eines Passivhauses höher als für die eines herkömmlich errichteten Hauses. Durch die gute Abstimmung der einzelnen Komponenten und die Wahl des für Sie richtigen Passivhauskonzeptes, werden sich die Mehrkosten aber schnell rechnen.

Während Sie ein herkömmliches Haus im KfW 50-Standard (Wohnläche 130 qm) für einen Quadratmeterpreis von ca. 1600 Euro ab Bodenplatte erwerben können, liegt der Preis für ein Passivhaus bei ca. 1800 - 2000 Euro pro qm.

Das heißt in Zahlen ausgedrückt.

Haus mit 130 qm Wohnfläche kostet schlüsselfertig:

KfW50 - ca. 208.000 Euro
(Heizenergieverbrauch ca. 55 kWh/m²a)

Passiv - ca. 247.000 Euro
(Heizenergieverbrauch unter 15 kWh/m²a)


Welche Kosten kommen evtl. dazu?

Grundstück
Makler / Notar
Grunderwerbssteuer
Bodengutachten
Bauneben- und Sicherungskosten
Keller
Hausanschlusskosten (Wasser, Abwasser, Strom, Telekom, Gas)
Kosten zu Herrichtung des Grundstückes
Zaun
Aufschläge für höherwertige Ausstattung
unerwartete Mehrkosten

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü